Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelles

JANUAR - Neues aus der literarischen Kramkiste

Veröffentlicht am 21.01.2017

Es ist nun schon ein Jahr her, dass eine vage Idee konkrete Gestalt angenommen hat:

einen neuen Fall für KaWe zu schreiben, den Menschen, der in KARAGÖZ den Mörder des türkischen Mädchens zur Strecke gebracht hatte.

Karl-Wilhelm Wächter - Schullehrer und Photograph und Musiker, der wieder mal durch die Umstände gezwungen sein würde, Untaten aufzuklären und Unholde ihrer verdienten Strafe zuzuführen, zusammen mit seinem Freund und Nachbarn Harry Giehse - Fälle, bei denen die zuständigen Beamten der Polizei sich auf einem Irrweg befinden oder einfach nicht weiter kommen würden.

 

Auch das schulische Umfeld würde mich als Thema wieder interessieren, noch mehr als schon bei KaWe‘s erstem Fall: Meine eigenen Erfahrungen als Lehrender an einer Hauptschule schreibend umzusetzen, das Leben, Fühlen und Denken von Heranwachsenden zu schildern.

 

Ganzen Eintrag lesen »

DEZEMBER Photo-News / Neues aus der Dunkelkammer

Veröffentlicht am 06.12.2016

2 Tage London - Bericht von einer photographischen Kurzreise

 

Im Juli diese Jahres hatte uns eine Fotoreise     mit dem     Auto nach London und weiter in den Süden von England geführt.

 

Hier ein   kleiner   Bericht       über gewonnene Eindrücke    von Groß- britanniens Hauptstadt.

Ganzen Eintrag lesen »

NOVEMBER Photo-News / Neues aus der Dunkelkammer

Veröffentlicht am 12.11.2016

PHOTOGRAPHEN  AUF  SPURENSUCHEEingang zur Anlage von untenEingang zur Anlage von unten

 

Atombunker / Ausweichsitz der Landesregierung NRW

 

Kall, Eifel, im November 2016

 

Das Thermometer ist gefallen, es zeigt Temperaturen wenige Grade über Null. Der Zugang zu dem Gelände des ehemaligen Atombunkers ist so versteckt, dass es selbst unser Navigationsgerät nicht auf Anhieb findet. Parkplätze sind genug zu haben und so geht es ans Warten auf die Führung, die zwei Stunden dauern soll mit anschließendem Imbiss in einem Raum der insgesamt 7°C kühlen, ungeheizten Bunkeranlage.

Die Führung durch den Sohn des Eigentümers (Claus Röhling, der Schwiegersohn des damaligen Hausmeisters der Anlage hat den Bunker nebst Einfamilienhaus 1997 gekauft) stellt sich dann als ungemein packend auf die (damalige) Realität bezogen heraus.

Originalton Röhling Jr.:

Wir haben jetzt folgendes Szenario: Schon seit Wochen gibt es zwischen den beiden großen Machtblöcken Nato und Warschauer Pakt größte politische und militärische Spannungen. In drei Städten des Ruhrgebiets sind vor wenigen Stunden Atombomben explodiert. -

Ganzen Eintrag lesen »

OKTOBER Photo-News / Neues aus der Dunkelkammer

Veröffentlicht am 16.10.2016

Zurück von einigen Tagen Urlaub

in Bergen / Nordholland.

Hier ein paar Bilder.

 

Die neu gestaltete Dünenlandschaft vor dem ewig langen Deich zwischen Camperduin und Petten beeindruckte mich durch ausgeglichene Ruhe und fast unendliche Weite. Die dort gemachten Fotos verlangten eindeutig nach den Grau-Tönen im gesamten Spektrum zwischen Schwarz und Weiß.

Realisiert wurden sie dann in SILVER EFEX, mit den vielen Möglichkeiten der Tonwertoptimierung, die dieses professionelle Programm bietet.

Das wechselhafte Wetter hatte schöne Wolkenformationen im Gepäck, die den Bildern räumliche Tiefe geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Neues aus der literarischen Kramkiste

Veröffentlicht am 30.09.2016

 

L E S U N G  

I M   L E V E R K U S E N E R  

Z E N T R A L   A N T I Q U A R I A T  

 

Die Lesung am Donnerstag über den Roman KARAGÖZ im stilvollen Zentral Antiquariat in der Leverkusener Lichstraße stand unter einem guten Stern: Obschon Ende September, meinte es das Wetter so gut, dass das Event bei noch angenehmer Temperatur im stimmungsvollen Innenhof stattfinden konnte.

Ganzen Eintrag lesen »

Photo-News / Neues aus der Dunkelkammer

Veröffentlicht am 23.07.2016

Berlin - Poesie der Gegensätze

Berlin-KreuzbergBerlin-Kreuzberg

Ausstellung Juli - August im Bistro des

BIOLADEN IM DORF.

Ganzen Eintrag lesen »

Neues aus der literarischen Kramkiste

Veröffentlicht am 29.11.2015

Literaturkatze TIEWIE  wartet darauf, dass ich endlich wieder an den Schreibtisch komme und am NEUEN ROMAN  weiterschreibe. Erst dann macht es richtig Spaß, sich schnurrend auf der Tastatur des Notebooks nieder zu lassen.

Ganzen Eintrag lesen »

Neuer Beitragstitel

Veröffentlicht am 29.09.2015

VON FÜRSTENHAGEN NACH DUISBURG – ein Fürstenhagener Junge erzählt (3)

Das Buch ist da!

 

Es ist ein gutes Gefühl, wenn man von den Wurzeln, die jeder Mensch hat, ein wenig sichtbar machen kann.

Das können zum Beispiel

Erinnerungen der Familie sein – bei mir die Erinnerungen meines Großvaters Ludwig an sein Aufwachsen in FÜRSTENHAGEN, an seine Begegnungen mit Persönlichkeiten und Originalen aus seinem Dorf zu Beginn des 19. Jahrhunderts, seine Arbeit auf der BRAMBURG, die Liebesbeziehung zu seiner Berta aus LÖDINGSEN...

 

Jetzt liegt das Buch druckfrisch auf meinem Tisch, vertrieben bei BLURB.

Für Neugierige: dort sind auch in der Vorschau die ersten Seiten anzusehen. Und im Bookstore kann man es natürlich auch bestellen.

http://www.blurb.de/bookstore/

Ganzen Eintrag lesen »

Neuer Beitragstitel

Veröffentlicht am 04.09.2015

Neues aus der literarischen Kramkiste

 

VON FÜRSTENHAGEN NACH DUISBURG – ein Fürstenhagener Junge erzählt (2)

 

So, jetzt ist das Buch im Druck... mal gespannt, wie das fertige Werk sich so anfühlt...

 

Lödingsen (Landkreis Göttingen) - Hier im Dorf spielen sich etliche Begebenheiten des Buches ab. Anfang 1900 lernt mein Großvater Ludwig (...wie gesagt, aus FÜRSTENHAGEN...) seine Berta kennen (...aus LÖDINGSEN...)

Und nun wollen die Jungs von der Bramburg, unter ihnen auch Ludwig, nach Lödingsen, „Party machen“. Damals, auf dem Dorf,  machte man Party auf der Kirmes – oder auch auf dem Kriegerfest...

 

Ein kleiner Auszug gefällig?

 

„...Wir wurden von verschiedenen Seiten unserer Arbeitskollegen zu diesem Fest eingeladen. Da man das Dorf nun in kurzer Zeit mit der Eisenbahn erreichen konnte, so machten wir uns mit mehreren auf zum Kriegerfest nach Lödingsen, wo wir auch unseren Kriegerverein antrafen. Das Fest war in einer großen Form aufgezogen und wer dort anwesend war, konnte diesem Verein seine Anerkennung nicht versagen.

Da Bertas Brüder, die ja auch auf der Bramburg arbeiteten, wohl von unserem Besuch des Festes bei ihren Eltern erzählt hatten, wurden wir zu ihrem Haus geholt. Die Hausfrau kam uns schon auf dem Hausflur entgegen. Sie gab uns in einer sehr freundlichen Weise die Hand und hieß uns bei ihnen willkommen. Sie begrüßte uns in ihrer dorfeigenen Sprache auf platt und sagte: „Datt wöre awer watt, wenn use Verwandten ut Förstnhagen her wören un keimen nich en mal bei ösek herinn!...“

Ganzen Eintrag lesen »

Neues aus der literarischen Kramkiste

Veröffentlicht am 27.07.2015

Die Entscheidung ist gefallen:

 

Veröffentlichung des Manuskripts meines Großvaters Ludwig Wienecke mittels PRINT ON DEMAND, wahrscheinlich beim amerikanischen Dienstleister BLURB.

Neuer (Arbeits) Titel: Von Fürstenhagen nach Duisburg - Ein Fürstenhagener Junge erzählt

 

Die Layout Software BookWright ist heruntergeladen, und nun geht’s ans Gestalten des Buches. Layout, Fotos heraussuchen, Umschlaggestaltung,.

Und die abschließenden textlichen Feinheiten wie Vorwort, Nachwort, Klappentexte, Biografie...

Eine Menge spannende Arbeit wartet jedenfalls.

Ganzen Eintrag lesen »